Das Projekt Schlossstraßen-Management war ein Gemeinschaftsprojekt von privaten Unternehmen aus der Schlossstraße und dem Bezirk Steglitz-Zehlendorf. Es wurde im Rahmen des Programms wirt-schaftsdienliche Maßnahmen mit Mitteln der Europäischen Union und des Landes Berlin gefördert. Das Schlossstraßen-Management arbeitete von 2010 bis September 2012.

Im Projektteam arbeiteten Expertinnen für Geschäftsstraßen-Management und Stadtplanung zusammen mit Mitarbeiterinnen des Bezirksamtes Steglitz-Zehlendorf. Sie organisierten die Kommunikation und Information zwischen rund 1.000 Beteiligten an der Geschäftsstraße: Einzelhändler, Gastronomen, Dienstleister, Haus- und Grundeigentümer, Kultur- und Freizeitanbietern, Vereinen, Verbänden etc..

Die wesentlichen Aufgaben im Schlossstraßen-Management waren folgende: